FREIZEIT 2021? LEIDER NICHT…

 

Mit großer Vorfreude haben wir noch im September des vergangenen Jahres den Anmeldestart für die Freizeit 2021 verkündet. Erste Anmeldungen folgten prompt! Danach war es ruhig auf unseren Kanälen, das hatte leider einen Grund und unmittelbare Auswirkungen auf die geplante diesjährige Freizeit.

 

Anders als üblich, soll Corona zumindest nicht direkt das erste Thema im Zusammenhang mit schlechten Nachrichten sein. Seit vielen Jahrzehnten ist das Lager „De Zwaluw“ unser zu Hause auf Ameland. Einige erinnern sich noch an Zeiten, in denen unser Lager nicht nur Kinder sondern auch Kühe beherbergte und diese im Sommer Platz für die ersten Fahrten unserer Freizeit machten. Insbesondere unser Betreuerurgestein „Yellow“ berichtet gerne von diesen Zeiten. Seitdem hat sich ein freundschaftliches Verhältnis zu unseren Vermietern aufgebaut, was das heimische Gefühl auf der Insel unterstrich. Im Sommer erfuhren wir dann, dass „de Boere Zwaluw“ unser Nebenlager und auch „de Zwaluw“ in der Verantwort-ung einer neuen Generation stehen, der Tochter unserer Vermieter. Einher mit dieser Information wurde auch bekannt gegeben, dass unser Nachbarlager umgebaut wird, nicht modernisiert, sondern in Ferienapartments ausgebaut. Vor einigen Wochen wurde dann eine Vorahnung Realität, auch unser Lager wird aktuell umgebaut. Das hat zur Folge, dass es uns nicht mehr möglich ist, eine Freizeit mit unserer gewohnten Gruppengröße durchzuführen.

 

Ein freies Lager zu finden, ohne Corona und mit einem halben Jahr Vorlaufzeit, ist allein schon ein Himmelfahrtskommando. Andere Unterkünfte sind lange im Voraus ausgebucht, da wie es auch bei uns der Fall gewesen ist, langjährige, freundschaftliche Verhältnisse bestehen. Ein neues Lager mit dieser kurzen Vorlaufzeit unter Corona-Bedingungen zu finden, erleichtert das Vorhaben also nicht wirklich. Weit über 30 Anfragen an Lager auf der Insel haben wir gestellt, um Zeiträume, Verfügbarkeiten, Zustände der Lager, Kapazitäten und vieles weitere in Erfahrung zu bringen. Dabei konnten wir uns über überraschend positive Rückmeldungen freuen. Favoriten wurden gefunden und mögliche Zeiträume zeichneten sich ab, eine Besichtigung diverser Lager bei einer Tagestour nach Ameland war dementsprechend das Ziel. Die geltenden Regelungen der niederländischen und deutschen Regierungen machten Besichtigungen zwischen den Jahren jedoch unmöglich.

 

Neben der Suche nach einem neuen Lager machen es uns die geltenden Bestimmungen der Corona-Schutzverordnung nicht möglich eine wie für uns gewohnte Freizeit durchzuführen. Hierbei spielen zu viele, zum aktuellen Zeitpunkt unklare Faktoren in die Planung mit ein. Sei es der Transfer auf die Insel, die Gegebenheiten vor Ort, Beschlüsse der Regierungen oder gar einfachste Abläufe in unserem Lageralltag. Wir denken, dass eine Änderung der aktuell geltenden rechtlichen Vorgaben, in einem für uns akzeptablen, aber vor allem absehbaren Zeitraum, nicht wahrscheinlich ist. Jedoch könnt ihr hier unbesorgt sein, wir blicken nach vorne!

 

Unsere volle Aufmerksamkeit gilt jetzt der Planung und Umsetzung der Freizeit 2022. Diese kleine Zwangspause wird in keinem Fall das Ende der Freizeit sein, die schon so vielen Generationen von Kindern eine unbeschwerte Zeit geschenkt hat, sondern der Anfang von vielen weiteren Sommertagen an der Nordsee.

 

Euer Team der Amelandfreizeit KJ Bruche!

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum © 2020 Katholische Kirchengemeinde Heilige Familie Betzdorf-Bruche. Amelandfreizeit KJ Bruche. Alle Rechte vorbehalten.